Alle Beiträge von Matthias Bröll

Herbstferien – Spiel und Spaß im Stadtbad

Intensivkurse

 

In den Herbstferien bieten wir wieder die ELKI-Intensivkurse Spiel und Spaß im Stadtbad für 3-4-jährige an. Die Termine dafür sind an jeweils 3 Tagen in einer Woche, in KW 44 am 30./31. Oktober und 2. November.

 

Zeiten:
09:15 – 09:55 Uhr
10:00 – 10:40 Uhr
10:45 – 11:25 Uhr

für 3-4 jährige Kinder

Bei diesen Stunden für 3-4 jährige im Stadtbad stehen, wie bei den jüngeren Kindern Spiel und Spaß im Wasser im Vordergrund.

Da es vom zweiten bis zum vierten Lebensjahr ein beachtlicher motorischer Schritt in der Entwicklung der Kinder ist, gibt es die Stunde speziell für alle 3-4 jährigen Kinder, die noch zu klein für einen Schwimmkurs sind, sich allerdings mit einer Begleitperson schon recht sicher im Wasser bewegen. Das heißt die Kinder haben keine Scheu vor dem Wasser, bewegen sich selber im Becken und auf den Stufen des Beckens, wo sie stehen können und es macht ihnen nichts aus, wenn der Kopf mal unter Wasser kommt oder bespritzt wird.

Gemeinsam mit der Begleitperson werden in dieser Stunde zahlreiche Spiele gespielt, wo Erwachsene wie Kinder gleichermaßen gefordert werden. Diese Stunde ist die ideale Vorbereitung für einen nachfolgenden Schwimmkurs in einer Schwimmschule. Auch hier sind die Begleitpersonen die idealen “Schwimmhilfen” für ihre Kinder.

Anmeldungen sind über unser Online- Anmeldetool möglich.

 

Jin Shin Jyutsu Kursprogramm 2.Halbjahr 2018

Jin Shin Jyutsu Selbsthilfe – Strömkurs Buch 3

Dieser Kurs beinhaltet das Halten von Finger Mudras und die Beziehung zwischen Finger und Zehen.

Termin:
Samstag, 17.11. 2018

Zeit:
9.00 Uhr – 17.00 Uhr

Kursort:
Elki Wallenmahd Froschweg 1, 6850 Dornbirn

Kursbeitrag:
€ 95.- inkl. Buch

Mitzubringen:
Farbstifte, Trinkflasche, Jause, Decke und Polster

Anmeldung:
Begrenzte Teilnehmerzahl, bitte um Anmeldung bis 29.10.2018
Handy: 0680/403 58 98 oder mailto:bettina.luger1@gmail.com

 

Jin Shin Jyutsu – Strömgruppe

Termine:
Immer am ersten Samstag im Monat,
6.10./10.11./1.12.2018 von 9.00 Uhr -11.30 Uhr

Ort:
Elki Wallenmahd Froschweg 1, 6850 Dornbirn

Kosten:
€ 15.-

Anmeldung:
KEINE

Die Übungsstunden bieten die Möglichkeit unter Anleitung sich selbst zu strömen. Sie können Fragen stellen, sich austauschen, oder einfach nur entspannen.
Neugierig? Dann komm doch vorbei und bringe mit:
Trinkflasche, Decke und ein Kissen

Bettina Luger JSJ Praktikerin/Selbsthilfelehrerin ( 0680/403 58 98)

 

Leitung:
Bettina Luger Telef.: 0680/ 403 58 98
Es ist keine Anmeldung erforderlich.

66. Fortbildung – „Original Play“

„Kleine Kinder spielen aus dem gleichen Grund,
wie Wasser fließt und Vögel fliegen.“

(Fred Donaldson)

Die Sportabteilung des Landes Vorarlberg und die Sportabteilung der Stadt Dornbirn veranstaltet in Zusammenarbeit mit der IG Eltern-Kind-Turnen/Kleinkinderturnen und der Vorarlberger Turnerschaft am 24. und 25. Nov. 2018 die 66. Fortbildung unter dem Motto „Original Play “ statt. „Original Play ist die Kunst Liebe zu schenken und Liebe zu empfangen“ (Fred Donaldson)

Zu diesem Kurs sind alle mit der Thematik „Bewegung für Kinder“ befassten Personen
(Übungsleiter*innen für ELKI/KKT und solche, die es werden wollen, sowie Pädagog*innen,
Übungsleiter*innen der verschiedenen Sportfachverbände, Eltern, Lehrer*innen,
Kindergartenpädagog*innen, Sozialpädagog*innen, Sonder- und Heilpädagog*innen, Tagesmütter und -väter, Therapeut*innen, Mitarbeiter*innen im Sozial- und Gesundheitsbereich und in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen usw.) recht herzlich eingeladen.

Referent*innen:

Dr. Fred Donaldson spielt seit 1970 mit unzähligen Menschen jeden Alters und mit freilebenden Tieren (Wölfen, Delphinen, Bären, …). Dabei hat er ein verbindendes Muster entdeckt, das er “Original Play” nennt. Seine größten Lehrmeister sind die Kinder.

Er hat unter anderem in kulturell unterschiedlichen Gemeinschaften, in Flüchtlingslagern, mit Straßenkindern, mit Bandenmitgliedern, mit Manager*innen und in Gefängnissen gespielt. Im Spiel teilt er mit den Menschen eine Welt voll Vertrauen, Zugehörigkeit und Versöhnung.

Mit seinen Vorträgen und Workshops ist er weltweit als Referent tätig. Er ist Autor der Bücher Von Herzen Spielen – Die Grundlagen des ursprünlichen Spiels sowie neu Playing For Real. Re-Playing the Game of Life.

Jolanta Graczykowska M.A. ist offizielle Repräsentantin von Original Play in Europa.
Sie ist von Fred Donaldson autorisiert, Workshops, Seminare, Supervisionen und Kurse abzuhalten und Original Play Aktivitäten in Europa zu koordinieren, und ist Autorin wissenschaftlicher Publikationen über Original Play.

Sie spielt mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Gewaltopfern und Strafgefangenen auf der ganzen Welt, ungeachtet ihres Alters oder kulturellen Hintergrundes, ihrer gesellschaftlichen Stellung oder psychomotorischen Entwicklung.

Mag. Steve Heitzer (Assistenz) ist langjähriger Schüler von Fred Donaldson, Original Play Apprentice und Vorstandsmitglied von Original Play Österreich, sowie der Original Play International Foundation. 

Er ist Vater von 3 Kindern, von denen der erste mittlerweile erwachsen ist, gründete 2000 zusammen mit seiner Frau einen Kindergarten in Innsbruck und arbeitet seither mit Kindern und Eltern. Mit Play Sessions in Kindergärten und Schulen sowie mit Vorträgen zu Original Play seit einigen Jahren v.a. in Vorarlberg aber auch international unterwegs.
Er ist auch als Achtsamkeitslehrer und Retreatleiter tätig, gemeinsam mit Cordat Herzensbildung www.cordat.org. Im Arbor-Verlag erschien sein Buch: Kinder sind nichts für Feiglinge. Ein Übungsweg der Achtsamkeit.

Ort:
Turnsaal der MS-Bergmannstraße (Nachbauerstr. 1, 6850 Dornbirn)
Der Workshop findet in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung statt.

Termin Einführungstag:
Samstag, 24. Nov. 2018 – 9:00 bis 17:00 Uhr

Termin Vertiefungstag:
Sonntag, 25. Nov. 2018 – 9:00 bis 17:00 Uhr

Die beiden Workshoptage bilden eine Einheit und werden als Einführung zusammen
empfohlen! 

Inhalt:
Unsere Kultur ist geprägt durch Konkurrenz, Wettkampf und Kampf. Schon unsere Kinder lernen früh dieses „kulturelle Spiel“. Was zusehends verloren geht, ist das, was O.Fred Donaldson „original play“ (ursprüngliches Spiel) genannt hat. Es kennt keinen Wettkampf, keinen Sieg und keine Niederlage. Der Workshop will uns einerseits ganz konkret öffnen für das Spiel mit Kindern und vermittelt gleichzeitig die Tiefe und Tragweite von Original Play für unser ganzes Leben: die Bedeutung adäquater Berührung, ein neuer Blick auf unsere Beziehungen, sowie die Kunst, auf Kampf und Aggression nicht einzusteigen.

Einfache Körperübungen machen den Unterschied von Spiel und (Wett)Kampf spürbar. Die
Teilnehmer*innen lernen die Vision und Praxis von Original Play kennen, wie wir sie von kleinen Kindern und frei lebenden Tieren lernen können. Der Workshop ermutigt uns Erwachsene, uns dem Original Play zu öffnen, trennende Kategorien beiseite zu lassen und uns in Arglosigkeit, bedingungsloser Liebe und aufrichtiger Klarheit den Kinder zuzuwenden.

Die Teilnehmer*innen lernen, wie sie andere Mitspielende und sich selbst beim Original Play schützen und sicher halten und bekommen die Gelegenheit, miteinander, mit Fred Donaldson, Jola Graczykowska und mit Apprentices (erfahrene Spielleiter*innen) zu spielen. So können die Workshopteilnehmer*innen ihre ureigene Spielenergie wieder entdecken und werden darauf vorbereitet, freudvoll und sicher mit Kindern und Jugendlichen auf körperliche Weise zu spielen (Original Play).

Workshopteilnehmer*innen lernen

  • welche Rolle Spiel und Berührung im Leben einnehmen
  • wie sie Vertrauen, Sicherheit und das Gefühl der Zugehörigkeit in Beziehungen fördern können
  • wie sie mit Überraschungs- und Veränderungsmomenten umgehen können
  • wie das Spiel ein starkes Fundament für Lernen und Entwicklung bei Kindern legt
  • neue Optionen im Umgang mit Konflikten und Rivalität, sowie Stress und Angst im privaten und beruflichen Leben kennen
  • wie sich Verhaltensmuster von Aggression, Ärger und Gewalt in Freundlichkeit, Fürsorge und Offenheit verändern lassen
  • wie sich emotionale Flexibilität und Selbstachtung verbessern lassen
  • wie nonverbale zwischenmenschliche Fähigkeiten entwickelt werden können
  • ihr Körpergefühl zu sensibilisieren
  • das Gefühl der Verbundenheit als beste Alternative zu Angst und Wettbewerb kennen
  • Fertigkeiten, um für sich selbst und die SpielgefährtInnen Sicherheit zu gewährleisten
  • wie Erwachsene mit Kindern spielen könne

Kosten:
€ 45,00 pro Tag

Mitzubringen:
Bequeme Kleidung
Bitte für die Mittagspause eine Jause mitbringen, bzw. es besteht die Möglichkeit eine Pizza zu bestellen.

Anmeldung:
Online über unser Anmeldetool

Ermöglicht wird diese Veranstaltung durch die Sportabteilung des Amtes der Vorarlberger Landesregierung, die Vorarlberger Turnerschaft, die Stadt Dornbirn und durch die Hypo Bank Dornbirn.

Jeder Kurstag wird im Zuge der Ausbildung zum „Übungsleiter Eltern-Kind- und
Kleinkinderturnen“ als eintägige Fortbildung gerechnet.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

VTS-Herbstkurse 2018

Großes Angebot mit 31 Kursen und Top-Referenten

Die VTS Herbstkurse finden als großes Fortbildungs-Seminar am 15. und 16. September in der Sporthalle Hohenems Markt statt. In insgesamt 31 Kursen wird alles geboten, was im breiten Spektrum der Turnsportarten unterrichtet werden kann: Fitness, Gerätturnen, Wahrnehmungsspiele, Eltern-Kind-Turnen, Tanzkurse, Bodenturnen, Kampfrichterschulung, Rhythmische Gymnastik, Akrobatik, Gymnastische Grundlagen im Gerätturnen und vieles mehr!

REFERENT/INNEN

Lydia Baur Diplom-Yogalehrerin

Natalie Begle-Hämmerle, Musik- und TanzpädgoginRenate

Jandorek, VTS + ÖFT Fachwartin für Turn 10

Beth Mandlik, Group-Fitness-Trainerin, Zumba-Instructor

Annires Marchetti, VTS Fachwartin Rhythmische Gymnastik

Vesela Milanova, VTS Landestrainerin Rhythmische Gymnastik Wolfgang Neumayer, Leiter Bewegungsakademie Salzburg

Brunhilde Neumayer, Tanz- und Bewegungspädagogin

Christine Noe, Vizepräsidentin Lehre und Bildung im Bayerischen Turnverband Daniel Rexa, VTS Landestrainer Kunstturnerinnen Katerina Rexa, VTS Kadertrainerin Kunstturnerinnen

Martin Spatt, Trampolin-Instruktor, USI-Lektor an der Uni Wien

Andreas Schedler, VTS Kampfrichterchef FIG 2-LizenzAnne

Thaeter, dipl. Tanzpädagogin, Choreographin, Bewegungsanalytikerin

Maria Uhl, Doktorin Psychologie & Sport

 

Zum Download der Kurs-Übersicht mit allen Detail-Informationen

Stellenausschreibung – TS Schwarzach

Die TS Schwarzach sucht für das Schuljahr 2018/19

Übungsleiter/in für MINI-ELTERN-KIND-TURNEN

  • Kleinkinder-Turnen von 1-2 Jahren
  • 1 x in der Woche, 1 Std
  • es können natürlich auch 2 Übungsleiter gemeinsam die Gruppen betreuen
  • Vormittags (fixer Termin erfolgt nach Schul-Stundenplan bis Ende September)
  • Übungsleiterentschädigung € 18,00 pro Std
  • Gymnastikraum oder Turnhalle der MS / VS Schwarzach
  • Zeitraum: Oktober bis Juni

Anforderung

  • Begeisterung für die Arbeit mit Kleinkindern und ihren Eltern
  • Übungsleiterausbildung (falls vorhanden – kann aber nachgeholt werden)

 

Übungsleiter/in für KOORDINATIVE BEWEGUNGS- und BALLSPIELE

  • Gruppe im Alter von 6-8 Jahren
  • 1 x in der Woche, 1 Std
  • es können natürlich auch 2 Übungsleiter gemeinsam die Gruppen betreuen
  • bisher jeweils Dienstag Nachmittag von 15.55 – 16.45 Uhr
  • Übungsleiterentschädigung € 18,00 pro Std
  • Turnhalle der MS / VS Schwarzach
  • Zeitraum: Oktober – Juni

Anforderung

  • Begeisterung für die Arbeit mit Kindern und Ballspielen
  • Übungsleiterausbildung (falls vorhanden – kann aber nachgeholt werden)

Es wäre sehr schade, diese so gut besuchten Kurse nicht mehr durchführen zu können.

Bewerbungen bitte direkt an:
Helmut Pfanner, TS Schwarzach, Tel. 0680 / 12 15 418